Checkliste: Inspektionen, Services und Wartungsintervalle des Mercedes W212 und S212

 

Wer einen gebrauchten Mercedes E-Klasse W212 oder S212 Kombi sein eigen nennt, fragt sich bald welche Wartungsintervalle und Services vorgesehen sind. Das erschließt sich leider nicht bei einem kurzen Blick ins Bordbuch der E-Klasse. Es geht um die Baujahre von Anfang 2009 bis Mai 2016.

In diesem Beitrag wollen wir alle Fragen rund um die Checkliste zu Inspektionen und Services sowie den Wartungsintervallen des Mercedes E-Klasse W212 und S212 beantworten. Dabei gehen wir von einer Motorisierung als E 250 CGI Automatik aus, also teilweise exemplarisch für weitere Benziner. Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte sich in einer Mercedes Vertragswerkstatt detailliert erkundigen.

Die nachfolgenden Inspektionen ohne feste Intervalle hängen stark von der individuellen Nutzung, dem Fahrverhalten und der Umgebung ab. Ansonsten gibt es für die E-Klasse noch die verbindlichen Inspektionszeiträume nach gefahrenen Kilometern bzw. nach Jahren, die wir in diesem Artikel auch benennen. Die Differenzierung nach Service A und Service B stammt von Mercedes und bezeichnet den kleinen (A) und den großen Service (B).

E-Klasse regelmäßig kontrollieren, ohne feste Intervalle

  • Motorölstand
  • Kühlflüssigkeitsstand
  • Bremsflüssigkeitsstand
  • Scheibenwischerstand
  • Reifenluftdruck
  • Reifenzustand
  • Beleuchtung
  • Scheibenwischergummis

Service A: Alle 25.000 km bzw. jährlich ist folgende Inspektion fällig

  • Motoröl (5W-30 und höher) und Ölfilter wechseln. Ölqualität nach MB-Freigabe 229.51. 5,5 Liter - Füllmenge inklusive Ölfilter.
  • Scheinwerfereinstellung
  • Reinigung des Wasserableiters im Sichtfeld
  • Bremsflüssigkeitsstand prüfen und ergänzen
  • Bremsklötze an der Vorder- und Hinterachse: Belagstärke prüfen
  • Scheibenwaschanlage: Waschwasserstand prüfen und ggf. ergänzen
  • Frostschutz der Kühlflüssigkeit prüfen und ggf. ergänzen
  • Serviceintervallanzeige Assyst Plus zurücksetzen

Service B: Alle 50.000 km bzw. alle zwei Jahre sind folgende Wartungen fällig

  • Bremsflüssigkeit erneuern
  • Bremsklötze an der Vorder- und Hinterachse: Belagstärke prüfen
  • Motoröl (5W-30 und höher) und Ölfilter wechseln. Ölqualität nach MB-Freigabe 229.51. 5,5 Liter - Füllmenge inklusive Ölfilter.
  • Bremsentest auf Prüfstand durchführen
  • Scheibenwaschanlage: Waschwasserstand prüfen und ggf. ergänzen
  • Servolenkung: Ölstand prüfen und ggf. ergänzen
  • Kombifilter erneuern
  • Frostschutz der Kühlflüssigkeit prüfen und ggf. ergänzen

 

  • Keilrippenriemen auf Verschleiß und Risse prüfen
  • Zustand der Gelenkscheiben untersuchen
  • Vorderachsgelenke auf Spiel prüfen, Gummimanschetten auf Risse prüfen
  • Spur- und Lenkstangengelenke auf Spiel prüfen, Gummimanschetten prüfen
  • Felgen auf Beschädigungen und Risse prüfen
  • Profiltiefe der Reifen ermitteln, ggf. neue Reifen

 

  • Motorraum: Kontrolle aller sichtbaren Teile auf Undichtheiten und Beschädigungen
  • Fahrzeugunterseite: Kontrolle aller sichtbaren Teile auf Undichtigkeiten und Beschädigungen
  • Fahrzeugunterseite: Fahrgestell und tragende Karosserieteile im sichtbaren Bereich auf Beschädigungen und Rost prüfen
  • Reinigung des Wasserableiters im Sichtfeld
  • Serviceintervallanzeige Assyst Plus zurücksetzen

Alle 50.000 km (bzw. alle 3 Jahre) sind diese Services fällig

Fälligkeit also am einfachsten immer mit dem Service B.

  • Automatikgetriebeöl und Filter wechseln. Mit Spülung des Automatikgetriebes, Magnetreinigung und neuer Ölwannendichtung. Am besten auch den Getriebestecker wechseln lassen. Denn wird dieser nach zwischen zwei Getriebeölwechseln undicht, hat man beim Austausch des Getriebesteckers ähnliche Kosten wie beim Wechsel des Automatikgetriebeöls.
  • Schiebedach: Führungsmechanik reinigen und schmieren

Alle 75.000 km bzw. alle 4 Jahre sind diese Inspektionen fällig

  • Luftfiltereinsatz wechseln
  • Kraftstofffilter erneuern
  • Zündkerzen auswechseln

Alle 250.000 km bzw. alle 15 Jahre stehen diese Wartungen an

  • Kühlmittel erneuern

Mit eigenen und TÜV-Inspektionen sehr viel Geld sparen

Viele dieser Inspektionen und Wartungen der E-Klasse W212 und S212 Benziner können sogar ambitionierte Laien ohne Werkstatt und Werkzeug durchführen. Doch die meisten Mercedesbesitzer werden bereits bei einer Unterbodenbeschau oder der fachmännischen Prüfung der Bremsen an ihre Grenzen geraten. Die gute Nachricht: Dafür braucht man nicht länger der Mercedeswerkstatt mehrere hundert Euro in den hungrigen Rachen zu werfen, sondern man fährt einfach zum TÜV. Wie das geht? Ganz einfach: Inspektion beim TÜV Süd durchführen lassen. Nennt sich Auto Privatcheck und kostet nur 29€. Anschließend einfach alles, was der TÜV gefunden hat, als Basis für die Angebotsanfrage bei einer freien Werkstatt nutzen. Und dort reparieren lassen. Gegebenenfalls anschließend erneut Check durch den TÜV. Ölwechsel: einfach eigenes Motoröl mitbringen, macht dann jede Werkstatt für kleines Geld. Auf Rechnung! Als Nachweis. Ebenso bei Austauschleistungen wie Zündkerzen vorgehen.

Diese Leistungen gibt's beim TÜV im Auto Privat Check (Basispaket für 28,80 €)

  • Warn-/ Kontroll-Leuchten
  • Scheibenwaschanlage
  • Lenkungsanlage
  • Kabel und Schläuche
  • Motor-/Getriebelager
  • Geräuschentwicklung: Motor-Leerlauf
  • Getriebe-/Achsantreib
  • Antriebs-/Achsenmanschetten

 

  • Kardan-Gelenkwelle(n)
  • Differential
  • Stoßdämpfer
  • Federn
  • Vorderachse
  • Hinterachse
  • Bremsanlage

 

 


Alle Details im Blick: die detailierte Checkliste für die professionelle Wartung vom Mercedes E-Klasse W212 und S212. Alle Wartungsintervalle und Services

 

 

 

© 2019 ofischer communication
Internationale PR-Agentur für technische b2b-Themen der Industrie.
b2b-Marketing, b2b-Werbeagentur, b2b-Internetagentur

Agentur | b2b-PR | PR-Extras | Online-Marketing | Referenzen | News | Kontakt | Impressum | Datenschutz